Tronicdrive by Ridetronic E-Bike – Das Ding des Jahres Fahrrad

Ridetronic Gründerteam

Tronicdrive by Ridetronic E-Bike / Pedelec – Und wieder ein Fahrrad-(Produkt) beim „Das Ding des Jahres“. Nachdem bereits Evaria on Top, der Fahrradhelm Hut und Smart Lux in der Pro7 Gründershow vorgestellt wurden, ist es diesmal ein ganzes Fahrrad inkl. moderner Technologie. Tronicdrive ist ein E-Bike System von der Ridetronic GmbH, einem Start-Up aus München. Im Interview hat uns Max Paul Klarhöfer, einer der Gründer von Ridetronic, Rede und Antwort zum gestanden. Das Team hinter Ridetronic: Maximilian Gassner, Thomas Jankowski und Paul Klarhöfer.

Besonderheiten von Tronicdrive E-Bike

Die Besonderheit von Tronicdrive, dem Das Ding des Jahres Fahrrad, ist die Kombination aus modern, minimalistisch und funktional. Der Motor sitzt in der Hinterradnabe und hat eine Leistung von 250 Watt bei einem maximalen Drehmonent von 35 / 25 Nm. Das Besondere ich die sehr kleine Bauweise, die den Motor kaum erkennen lässt. Der Akku sitzt in der Vorderradnabe und ist eines der Alleinstellungsmerkmale des Pedelecs.

Nabenmotor Fahrrad Tronicdrive

Der Akku sitzt im Tronicdrive E-Bike in der Vorderachse

Der Lithium-Ionenzellen Akku wiegt nur 1,8 kg, mit 245 Wh ist eine Distanz von 60 bis 80 km möglich. Die vollständige Ladung ist in 1,5 Stunden erledigt, so der Hersteller. Das Besondere an diesem Konzept, das Tronicdrive E-Bike kann dabei unter 13 kg (12,8 kg) wiegen. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei gesetzlichen 25 km/h.

Steuereinheit am Lenker

Geladen wird der Akku über die Einheit am Lenker. Hiermit kann man das E-Bike nicht nur ein- und ausschalten, eine Kabelverbindung zum Vorderradakku stellt die Ladefunktion sicher. Gleichzeitig kann dies mit einer App (TronicApp) auf dem Smartphone erweitert werden. Hiermit kann die Motorleistung gesteuert und der Akkustand abgelesen werden. Das Handy wird dabei im Idealfall mit einer Fahrrad Handyhalterung befestigt und kann so problemlos abgelesen werden. Wer bereits eine Smartphone-Halterung hat, kann diese natürlich weiter nutzen.

Amazon Prime8,20 €
State: 23. September 2018 14:15 time
Jetzt auf Amazon ansehen
anzeige

Preis und Markteinführung vom „Das Ding des Jahres Fahrrad“

Das E-Bike wird voraussichtlich ab März auf dem Markt erhältlich sein und kann ab der Ausstrahlung im TV bereits vorbestellt werden. Der Endkunden-Preis liegt bei 3000 Euro, während der Ausstrahlung können Interessierte sich einen 250 Euro Rabatt per E-Mail sichern und bereits eine Vorbestellung tätigen.

Ridetronic kaufen

Wer ein Ridetronic kaufen möchte, der muss nicht lange suchen. Am Anfang wird das Pedelec nur über die eigene Webseite vertrieben, auch sind bereits weitere Modelle in der Planung, so Klarhöfer im Interview.

Tronicdrive auf einem Blick – Herstellerangaben

  • 250 Watt Nabenmotor
  • 245 Wh Akku
  • 60 bis 80 km (je nach Modus)
  • Maximal 25 km/h
  • 1,5 Stunden bis zur vollständigen Akkuladung
  • Marktpreis ca. 3000 Euro
  • Gewicht von 12,8 kg
  • Steuerung per App – iOS ab 9.0/Android ab 5.x (TronicApp)
  • Wahlweise Single Speed mit Riemenantrieb: Gates Carbon Drive, CDX 55-20T oder Kettenschaltung

Nabenmotor Technische Angaben

Von Layout und den technischen Daten erinnert uns das Ridetronic E-Bike an das Coboc ONE Soho, dass wir bereits in unserem E-Bike Test unter die Lupe genommen haben. Anders als beim Tronicdrive ist hier der Akku im Rahmen voll integriert. Das Coboc ONE Soho bringt jedoch mehr als 13,7 kg auf die Waage und liegt mit damals 3999 Euro über dem Marktpreis von Tronicdrive.

Abstimmung und Duell

Das Duell muss das Ridetronic E-Bike gegen den „WC Stick Alternative zur Toilettenbürste“. Beide Erfindungen wurden vorgestellt. Das Ridetronic E-Bike hat das Duell gewonnen und zieht somit in das große Finale ein. Joko betitelt das E-Bike als „Das beste Ding, dass wir hier gesehen haben“.

Ridetronic Bike TRONICDRIVE E-Bike

Mehr zu Ridetronic auf ridetronic.de


UPDATE 10.03.2018 – Das Finale

Heute ist es soweit, Ridetronic wird mit den anderen Finalisten um den Sieg in der Gründershow „Das Ding des Jahres“ kämpfen um den Pro7 Werbediel von 2,5 Millionen Euro zu gewinnen. Aus dem Bereich Fahrrad wird es keine Konkurrenz im Finale geben. Mit im Finale stehen dabei „DR!FT“, der Shaker (GA Shaker+) mit vielen nützlichen Funktionen, der Faltbare Anhänger (Faltos), Geschirr aus Laub (Leaf Republic), der Trichter ohne kleckern (Drychter), eine Schlafsack-Decke (HUGGLE) und eine Zahnbürste (Amabrush) der besonderen Art.

Heute am Tag des Finales finden wir auf der offiziellen Webseite einen Ridetronic Preis von 2749 Euro. Die Gründer haben die Kritik und Hinweise zum Preis durchaus ernst genommen und nachgebessert. Auch wird auf der Webseite jetzt das Upgrade-Kit für das vorhandene Fahrräder angeboten, Erwerb und Einbau soll demnach durch ausgewählte Fachhändler erfolgen. Mit 1500 Euro plus Einbau ist der Pedelec Umbausatz jedoch nicht günstig.

Leider ist Ridetronic nicht zum „Ding des Jahres“ gewählt worden, gewonnen hat Faltos, der klappbare Anhänger.

Tronicdrive ist eine eingetragene Wortmarke der ZF FRIEDRICHSHAFEN AG, 88046 Friedrichshafen, DE TRONICDRIVE BY RIDETRONIC ist eine Wort-/Bildmarke angemeldet durch die Ridetronic GmbH, 80797, München, DE – Bildquelle: ridetronic.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet
Kennen Sie unseren Newsletter?
↙ ↘

Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert

Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar - Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen - Wir freuen uns auf Sie.

🔒 Datenschutz ist uns wichtig.